Archiv für die Kategorie ‘Überwachung’

Eure Hilfe wird gebraucht

Montag, 21. Januar 2008

hehe, tolle Aktion.


Wir überwachen uns alle selbst und gegenseitig.
Wir informieren Wolfgang über alles, was wir tun und ob es eine Gefahr für die innere Sicherheit darstellt.

Sie haben es beschlossen

Freitag, 09. November 2007

Heute haben unsere Volkvertreterräter von CDU/CSU und SPD die Vorratsdatenspeicherung im Bundestag durchgewunken. Da ich heute Urlaub hatte konnte ich live im Bundestag TV mitverfolgen wie diese Terrorwahnsinnigen uns allen ein Stück unserer Freiheit nehmen und das ausgerechnet am “Schicksalstag der Deutschen”. Ach, natürlich dürfen die Telefondaten der Abgeordneten nicht gespeichert werden…

Abgebenene Stimmen: 524
nicht: 89
ja: 366
nein: 156
Enthaltungen: 2
ungültig: 0

Eine Liste mit den Namen der Abgeordneten und Ihren Stimmen gibts hier [lokale Kopie]. Auch Iris Gleike (SPD), Abgeordnete aus dem Wahlkreis Suhl – Schmalkalden-Meiningen – Hildburghausen stimmte dem Gesetzentwurf zu.

Ich werde mich nun auch an der Verfassungsbeschwerde beteiligen, an der bereits über 6000 Bürger teilnehmen. Formular ist ausfgefüllt, muss nur nochmal zum Briefkasten. Leute nehmt die 2 Minuten Arbeit in Kauf, druckt das Formular aus, tütet und werft es ein, nehmt Teil an der größten Verfassungsbeschwerde seit Bestehen der BRD – Holt Euch eure FREIHEIT zurück!

Demos gegen Vorratsdatenspeicherung

Mittwoch, 07. November 2007

ZDF heute journal (6.11.2007) – Bericht zu den Demos gegen die Vorratsdatenspeicherung.
Weitere Berichte gibt es im Pressecenter von Vorratsdatenspeicherung.de


Bundesweite dezentrale Demo gegen die VDS

Montag, 05. November 2007


Ich fahre morgen vielleicht nach Jena, 40 weitere Städte in denen Aktionen stattfinden gibts im Wiki von Vorratsdatenspeicherung.de

Der gläserne Bürger

Mittwoch, 31. Oktober 2007

Frontal21 Beitrag vom 30.10.2007 zur Vorratsdatenspeicherung.

E-Mails, SMS, Telefonate – nichts soll künftig mehr privat bleiben. Die Bundesregierung will die Vorratsspeicherung von Verbindungsdaten aller Bürger per Gesetz ermöglichen. Kritiker befürchten eine verdachtlose Totalüberwachung für Deutschland und warnen: Schon heute würden heimlich die persönlichen Daten von Internetnutzern gesammelt.



Vom Rechtsstaat zum Schnüffelstaat

Freitag, 28. September 2007

Kritischer Beitrag zur Vorratsdatenspeicherung im ARD Magazin Panorama.



Freiheit statt Angst Review

Sonntag, 23. September 2007

Es war stahlend blauer Himmel und super warm, am ersten Herbsttag in Berlin. Tausende Menschen (die Veranstalter sprechen von 15k die Polizei lediglich von 8k) versammelten sich um halb 3 am Pariser Platz zur größten Demo für Datenschutz und Freiheitsrechte seit 20 Jahren.

Zur Demo aufgerufen hat der AK Vorrat, 50 weitere Organisationen, Verbände und Parteien schlossen sich an, darunter der CCC, der FoeBuD, Die Piraten und viele andere, eine richtig bunte Mischung. Die Stasi 2.0 Shirts, die auch an den Infoständen verkauft wurden waren das wohl beliebteste Kleidungstück, an diesem Tag.

Nach der Auftaktkundgebung startet der Zug in Richtung Alexanderplatz. An einer Engstelle am Hotel Adlon kam es zu Beginn zu Behinderungen weil die Polizei den schwarzen Block genauer unter die Lupe nahm. Nach gefühlt einer Stunde, in der man wartend in der heißen Sonne stand, ging es endlich auch für die hinteren Demonstranten los.

Auf der Zwischenkungebung sprachen Dr. Thilo Weichert, Monti Kanzin und andere. Einen Audiomitschnitt gibt es bei Radio1984, die live von Demo berichteten.

Der Rückweg zum Brandenburger Tor war nicht so unbeschwert wie der Hinweg, es gab Reibereien zwischen dem schwarzen und dem grünen Block. Meiner Meinung nach, hat die Polizei völlig überreagiert, die wollten keine friedliche Demo. Was man in den großen Medien von dieser großen, bunten und fast friedlichen Demo sah, wenn überhaupt berichtet wurde, waren dann leider größtenteils diese Auseinandersetzungen.

Auf der Abschlusskundgebung viel ein schönen Satz, für den es sehr viel Applaus gab: “Wir bringen uns doch auch nicht selber um, nur weil wir Angst vorm Tod haben.”

Auch die Hedonistische Internationale war bei der Demo dabei, das sind sehr interessante Menschen, dieses Video zeigt was sie tun. Wikipedia: Hedonismus. fefe, der “Verschwörungsblogger” war da und hat seine Eindrücke [1] [2] [3] geschildert und Fotos von den Plakaten gemacht.

Mehr Berichte, Fotos und Videos findet man im Wiki/Pressespiegel von vorratsdatenspeicherung.de.

So, nun noch eine Auswahl, der Fotos die ich auf der Demo gemacht habe.

1190478396.jpgcimg3582.JPGcimg3595.JPGcimg3599.JPGcimg3600.JPGcimg3602.JPGcimg3604.JPGcimg3606.JPGcimg3617.JPGcimg3621.JPGcimg3622.JPGcimg3632.JPGcimg3633.JPGcimg3636.JPGcimg3652.JPGcimg3653.JPGcimg3656.JPGcimg3662.JPGcimg3669.JPGcimg3670.JPGcimg3675.JPGcimg3677.JPGcimg3684.JPGcimg3686.JPGcimg3693.JPG

Vielen Dank an den AK Vorrat, padeluun, Patrick Brayer und allen anderen Organistatoren die diese Demo möglich gemacht haben.

Demo

Samstag, 22. September 2007

Gleich gehts los zur Demo “Freiheit statt Angst” link nach Berlin. Ich werde hier gegen 10 Uhr losfahren und hoffe das ich gut durchkomme, um 14:30 am Pariser Platz sein zu können. Für alle die sich für die Demo interessieren aber nicht dort sein können wird es eine Liveberichterstattung von Radio1984 geben. Markus von netzpolitik.org hat schonmal seinen Redebeitrag “präventiv” ins Internet gestellt. Ich werde natürlich auch fotografieren und filmen, um dann hier ein kleines Review zu geben. Lieber Staat – ich bleib privat!

Vorratsdatenspeicherung

Montag, 17. September 2007

Netzaktivist padeluun und Rechtsanwalt Meinhard Starostik im Interview:

Planet unter Beobachtung

Montag, 17. September 2007

Informationen zur Totalprotokollierung der Kommunikation: www.vorratsdatenspeicherung.de